Der Winter ist da. Man dachte schon drum rum gekommen zu sein und nun zittern einem die Ohren. Doch wie Muttern schon immer sagte: „Es gibt kein schlechtes Wetter, es gibt nur falsche Kleidung.“ Und während wir unsere gefrorenen Nasen in eine Tasse heißen Tee stecken oder aber mit Wärmflasche ins Daunendeckenland abtauchen können, gibt es Menschen denen diese Optionen nicht zu Teil werden. Denn über 10.000 Menschen sind in Berlin obdachlos.

Und während wir noch über die Wetterlage schimpfen, fängt woanders die Hilfe an. Die Leute von Muschi Kreuzberg und dem Strassenfeger sind dabei Zugpferde und organisieren am Samstag, den 28. Januar 2012, eine Spendenparty in der Alten Münze. Es darf vorbei kommen, was vorbei kommen will, einzig wird um alte Jacken von Mudda, Vati, Oma oder eigen abgelegtes Gut gebeten, diese mitzubringen und zu spenden.

Der KPTN, Palina Rojinski und Wilson Gonzales machen sich bereits für die Aktion One Warm Winter stark. Der Satz „Das Leben ist kein U-Bahnhof“ prang auf ihren Shirts. Es darf sich auf den mysteriösen Hot Or Not Contest, unterkühlte Hostessen, heisse Gefühle und den berüchtigten KPTN-Stripwalk gefreut werden. Auf schlüpfrige Spenden-Spielchen und mehr.

Also nichts wie hin: Bringt mit eure alten Jacken, feiert mit Sacha Robotti, Juli Holz und Co und unterstützt damit sogar noch eine gute Sache. Denn der komplette Erlös geht an die Aktion One Warm Winter und wird in Jacken für Obdachlose investiert. Und wer es nicht zum feuchtfröhlichen Gelage schafft, aber dennoch helfen mag, der kann hier ein paar Euro spende.

Samstag, den 28. Januar 2012 ab 22 Uhr
Alte Münze, Molkenmarkt 2, 10179 Berlin

Fotos: Muschi Kreuzberg & One Warm Winter