Die zwei deutschen Weltenbummlerinnen Marijana Condic und Lisa Leipziger kombinierten Fernweh mit Schuhtick und gründeten das Label Lika Mimika, welches nun der Welt farbenfrohe und hochwertige Leder-Espadrilles schenkt. Die von Hand gefertigten Schuhe haben eine kautschukverstärkte Jutesohle und kennen weder rechts noch links, sie passen an beide Füsse. Hochwertige Materialien aus aller Welt – unter anderem deutsches Bio-Rind, neuseeländisches Curly-Lamm, italienisches Lamm-Nappa oder Ziegenvelours aus Frankreich – werden in der kleinen spanischen Manufaktur zu Lika Mimika Espadrilles verarbeitet. Klassisch im Design und unisex tragbar.

Die Leder-Espadrilles gibt es in dreizehn Grundfarben – von knalligem Neon, über zartes Pastell bis hin zu klassischen Tönen. Der Schuhinnenteil der Sommer 2012 Kollektion ist nun komplett mit Bio-Leder gefüttert, das besonders atmungsaktiv und hautfreundlich ist. Der Schuh wird dadurch noch stabiler und haltbarer. Die Schuhe gibt es in den Größe 36 bis 45. Darüber hinaus wird es von März bis August jeden Monat limitierte Monatsspecials im Online Shop geben, die in Kooperation mit Künstlern und Designern entstehen. Die ersten Special-Editionen wurden bereits 2011 in Zusammenarbeit mit Styleproofed und dem Museum für Moderne Kunst in Frankfurt entwickelt.

Außerdem führt Lika Mimika diese Jahr auch das Mix & Match Prinzip ein. Das bedeutet, dass alle Farben untereinander gemischt werden können. Man kann sich also nun aussuchen, ob man bunt gemixte Espadrilles oder lieber eine einheitliche Farbe tragen möchte. Die Marke Lika Mimika verkörpert einen ausgesuchten Anspruch. Die Liebe zu traditionell hoher Qualität lässt sich in Material, Beschaffenheit, Farbe und Form, Verarbeitung und Haptik der Espadrilles ablesen. Anders als bei den verbreiteten Leinenespadrilles aus Fernost wird bei Lika Mimika auf iberische Handarbeit aus Alicante wertgelegt, der ursprünglichen Heimat dieses Schuhtyps.

Fotos: Lika Mimika // Nada Lottermann