Der Flirt zwischen Mode und Kunst geht weiter. Im Rahmen des Gallery Weekends in Berlin, bei dem 51 Galerien drei Tage lang ihre Türen öffnen, zeigt nun auch COS in seinem Berliner Store in der Neuen Schönhauser Straße 20 ein wenig Kunst. Die schwedische Modemarke hat dafür den deutschen Künstler Carsten Nicolai verpflichtet, welcher dafür eine exklusive Lichtinstallation kreiert hat. Dabei spielt seine Arbeit mit den Reflektionen sowie dem Wechsel aus Licht und Schatten. Ein Scheinwerfer beleuchtet dabei eine sich bewegende Magnetschleife, die ihre Form kontinuierlich verändert, und kreiert so eindrucksvolle Muster an der Wand.

„Ich finde es sehr mutig und wegweisend, dass COS die Zusammenarbeit mit einem Künstler sucht und ein gemeinsames Projekt entwickelt. Im Laufe der Zusammenarbeit habe ich nicht nur eine Menge Enthusiasmus und Motivation für dieses Projekt von allen Seiten gespürt, sondern auch für die Kunst generell“, erklärte so der Künstler Carsten Nicolai. Mit seinen minimalistischen Werken passt der Künstler gut zu der schlichten Mode der schwedischen Marke, die den Fokus eher auf Form und Farbe, denn auf Dekoration setzt.

Mit der Zusammenarbeit engagiert sich die Modemarke erneut für aufstrebende Künstler, wie sie es bereits bei der Frieze Art Fair in London tat. „Wir, als internationales Label, sind stolz darauf, mit interessanten und visionären Künstlern arbeiten zu dürfen und sind beeindruckt über das Kunstobjekt, das extra für COS entworfen wurde.“, erläutert hierbei die Brand Director Marie Honda.

Das Kunstwert wird zum Start des Gallery Weekends Berlin ab dem 26. April 2012 für zwei Wochen im COS-Store in Berlin-Mitte zu sehen sein.

Fotos: COS