Endlich gibt es mal wieder ein neues Kooperationsprojekt, auf das man sich wirklich freuen kann. Und bei dieser Fusion dreht es sich diesmal nicht um Kleidung, sondern ausnahmsweise nur um Schmuck. Um ziemlich leisen, unaufgeregten Schmuck, wenn man es genau nimmt. Keine überdimensionalen Neonklopper. Nein, denn die dänische Schmuckdesignerin Sophie Bille Brahe steht für filigrane, zarte Kollektionen und genau die bringt sie ab August 2012 nun in die Weekday Stores.

Geometrische Formen im Bauhaus Stil finden sich hier in kleinen Ringen für einen oder auch gleich zwei Finger, langen schlichten Ketten, dezenten Armbändern oder  filigranen Ohrringen wieder – alles hübsch versilbert und sicher auch zu erschwinglichen Preisen. Sophie Bille Brahe hat bereits mit Stine Goya oder Bernhard Wilhelm zusammen gearbeitet. Bei ihren Designs verwirklicht sie modernen Luxus und erzählt mit ihren Schmuckstücken gerne kleine Geschichten. Über die Kollaboration mit Weekday sagt sie: „The inspiration for the L’Escalier collection is a mix up of many things I adore. I want to do something you don’t get bored with, something you continue to fall in love with it again and again.“

Wer jedoch nicht auf die zehn ausgesuchten Schmuckstücke aus der L’Escalier Kollektion warten will, kann sich natürlich auch über die weiteren Schmuckkollektionen der Dänin hermachen. Die talentierte Schmuckdesignerin hat zwar erst vor kurzem an dem London’s Royal College of Art ihr Studium abgeschlossen, aber möchte nun jetzt so richtig durchstarten. Ausgewählte Schmuckstücke der Designerin gibt es bereits im Apartment in Berlin, aber auch (und das ist schon fast ein Ritterschlag) bei Colette in Paris, aber zum Glück auch online zu erstehen. Wobei wir dafür dann doch schon ein wenig sparen müssten…

Fotos: Weekday