Wer Holzschmuck oder Kordeln aus Baumwollfäden mit dem Kindergarten oder filztragenden Veganerinnen verbindet, kennt das kleine, aber feine Label „Zeppelin“ noch nicht!

Die französische Designerin Elodie Camus, die seit 2009 in Berlin lebt, verfolgt ein besonders ausgefallenes Konzept, wenn es um die Herstellung ihrer handgefertigten kleinen Serien und Unikate geht: Denn Camus verwendet ausschließlich Materialien, die sie auf Flohmärkten oder Wühltischen findet und versucht ebendiesen ein zweites Leben zu schenken, indem sie sie zu Zierstücken umfunktioniert.

Heraus kommen dabei hinreißende Kegelketten namens Rodeo aus Nussbaumholz und ledernen Schnürsenkeln oder originelle Ohrringe namens Confetti aus Messing und Kork, die allein durch ihr Ausgangsmaterial immer ein kleines Unikat darstellen. Neben dem Wood Wood Store in Berlin-Mitte kann man die, liebevoll und sorgfältig gefertigten, Schmuckstücke auch im hauseigenen Online Shop erstehen.

Fotos: Antje Taiga Jandrig