Einmal um den Erdball und zurück geht es diesmal mit den Fashion Newcomern dieser Woche. Newcomer ist als Bezeichnung bei Romance was Born allerdings schon etwas überholt, denn das Label besteht seit mittlerweile sieben Jahren. Im Jahr 2005 wurde es vom Designerduo Anna Plunkett und Luke Sales gegründet. Zu der Zeit studierten beide Mode am East Sydney Technical College. Nach ihrem Abschluss wurden sie ausgewählt an einem internationalen Förderprogramm teilzunehmen. Im Zuge dessen, wäre den Designern ermöglicht worden, ein Praktikum bei John Galliano zu absolvieren, was sie allerdings ablehnten. Ihrem Erfolg und der weiteren Entwicklung des Labels hat dies offenbar nicht geschadet.

Durch Kollaborationen mit verschiedenen australischen Künstlern und Einzelhändlern erzielen Anna und Luke ein Einkommen, das es ihnen erlaubt, bei ihren Romance was Born-Kollektionen absolute künstlerische Freiheit walten zu lassen. Dadurch stellen sie nicht nur Saison für Saison das exzentrische Highlight der Australischen Fashion Week dar, sondern statten Theater-Aufführungen aus und eine Reihe weltbekannter Prominenter, wie MIA, Architecture in Helsinki, Deborah Harry, Cindi Lauper oder Lily Allen.

Romance was Born spinnen Fantasiewelten um ihre Kollektionen, deren Einflüsse und Ergebnisse gleichermaßen allumfassend erscheinen. Mal sind ihre Entwürfe sehr farbreduziert gehalten, mal finden sich in Kollektionen sämtliche Nuancen, die der Regenbogen zu bieten hat. Ihr aktuellstes Werk basiert auf Roald Dahl’s legendärer Romanfigur Willy Wonka, dem Besitzer der Schokoladenfabrik. Gepaart wurde dieser Einfluss mit den psychedelischen, farbenprächtigen Kunstwerken von Stephen Bush und dann in locker fließende oder akkurat geschnittene Silhouetten verpackt.

Flächig eingesetztes Weiß und Schwarz erdet hier eine aktuelle Frühjahr/Sommer 2013 Kollektion, die ansonsten von kunterbunten Farbwirbeln und metallischen Oberflächen dominiert wird. Gemusterte Leggings, Ballonsilhouetten, taillenbetonte Shirts und Minikleider, schmal geschnittene Highwaist-Hosen und mehr stellen das durchaus tragbare Ergebnis der Kollektionsarbeit dar. Die grüne Umpa-Lumpa Lockenpracht von Model Ollie Henderson ist sicher nicht jedermanns Fall, ergänzt die Outfits aber auf den Lookbook-Fotos perfekt. Wir wünschen dem theatralisch veranlagten, australischen Duo baldigen Durchbruch weltweit.

Fotos: Harper’s Bazaar