Endlich Sommer. Doch im Gegensatz zu den glücklichen Schülern, die an diesen Tagen plantschend ihre Sommerferien zelebrieren, geht der Alltag für die meisten von uns weiter: Sommer, Sonne, Schwitzen. Am Schönsten sind an solchen Tagen doch die öffentlichen Verkehrsmittel. Neben Damen mit einem Schnurrbart aus zerlaufenem Make-Up, schmiegt man sich ungewollt an fleischige Rückenpartien und hofft, möglichst lebendig aus der Wolke von üblen Körpergerüchen und penetranten Parfüms zu entkommen.

Das Wohltuendste am Ende eines solchen Sommertages ist dann wohl die Dusche daheim. Reines Nass, ein erfrischendes Duschgel und zack fühlt man sich wie neu. Doch während die Drogerien mittlerweile von Kokos-Mango-Zitronengras über Schoko-Nugat-Milch alle erdenklichen Düfte in Sachen Duschgel führen, greife ich lieber auf weniger intensive Sorten zurück. Vielleicht noch darauf geachtet, für welchen Hauttyp die Schmiere geeignet ist, das war es dann aber eigentlich auch.

Das Label Fein-Rein aus Berlin legt allerdings noch einen ganz anderen Fokus auf die Körperpflegeprodukte: Nachhaltigkeit, Gemeinnützigkeit und Gesundheit. Das Fein-Rein-Prinzip setzt sich zum Ziel Transparenz, Kooperation und Integrität zu bewahren. In der heutigen Zeit hört man den Begriff Nachhaltigkeit zwar überall, aber der Berliner Architekt und Designer Yalcin Bal, setzt mit seiner Idee von Nachhaltigkeit neue Maßstäbe. Neben nachwachsenden und natürlichen Rohstoffen, arbeitet das Kreuzberger Unternehmen ausschließlich mit gemeinnützigen und sozialen Einrichtungen zusammen. Die Dusch- und Schaumbäder mit Citronella-Lemongrass oder Lavendel-Rosmarin Duft werden in der Kreuzberger Werkstatt für behinderte Menschen von Hand gebraut und in coole, cleane Fläschchen abgefüllt.

So fühlt man sich nach der wohltuenden Dusche am Abend doch nicht nur körperlich, sondern auch menschlich gleich besser. Wem das dann noch nicht genug ist, kann seiner Bude mit dem Haushaltsreiniger Orange ebenfalls eine sommertaugliche Frische verpassen. Zu bekommen sind die Pflegeprodukte von Fein-Rein entweder per Email oder im Laden der Union Sozialer Einrichtungen in der Oranienstraße 26 in Berlin-Kreuzberg.

Fotos: Fein-Rein // Ellen Schweizer