Eigentlich gehöre ich eher zu den Menschen, die lieber barfuß laufen, als irgendwelche Socken anzuziehen – und wenn, dann nur die Selbstgestrickten von Mama. Doch während die Füße sonst eher in die Strümpfe schlüpfen mussten, um ihren ursprünglichen Zweck zu erfüllen, hat sich die Socke heutzutage längst zum Modeaccessoire gemausert. Ob in einer Liaison mit High Heels oder in einer Gang mit Sneakern, Socken sind mittlerweile viel mehr als eben nur Socken. Das alltägliche Kleidungsstück ist mit viel Liebe zu einem farbenfrohen Designerteil aufgestiegen.

Und weil die Schweden ja generell immer Vorreiter in Sachen Trend, Coolness und eigentlich von allem Ästhetischen sind, macht sich die Marke Happy Socks gerade auch ganz gut. Egal ob gepunktet, gestreift oder kariert, bei Happy Socks sehen die Söckchen plötzlich wirklich wie Modeaccessoires aus und inspirieren dazu, direkt mal das ganze Outfit auf die Füße abzustimmen. Die Kollektion Chapter #Five von Happy Socks bietet somit eine komplette Palette dessen an, was man benötigt, um triste Tage in guter Laune zu durchleben, mit Füßen in prächtigsten Farben und wildesten Mustern.

Und auch das Lookbook für die kommende Herbst/Winter 2012 Saison zeugt, neben dem schwedischen Sinn für Schönheit, vom modischen Potenzial der Strümpfe. Zwischen interessanten Models und einer idyllischen Umgebung, werden die Happy Socks perfekt in Szene gesetzt und schreien förmlich danach bestellt zu werden. Neben etlichen Stores in ganz Deutschland gibt es die schönen Söckchen auch im hauseigenen Online Shop. Die farbenfrohen Fußwärmer von Happy Socks sind noch viel bunter als die Villa von Pippi Langstrumpf und kommen dem Glück ein Stückchen näher.

Fotos: Happy Socks