Marie Hochhaus ist Fotografin und lebt und arbeitet in Hamburg. Sie fällt durch ihren sehr eigenen Stil auf, der sehr echt aber gleichzeitig unglaublich verträumt ist. Marie arbeitet fast ausschließlich mit natürlichem Licht und kreiert wundervoll erzählerische Szenarien. Das faszinierende an ihren Bildern ist, dass sie nie gestellt oder gekünstelt wirken. Ihre Arbeiten sind geladen mit Emotionen und wirken fast schon manchmal mysteriös. Das Spiel zwischen Licht und Komposition weckt Erinnerungen und lässt träumen. Mittlerweile sind schon verschiedenste Publikationen und Labels auf Maries Arbeiten aufmerksam geworden. Am liebsten knipst sie für das Material Girl Magazine und zuletzt durfte Marie die Bilder für das Lookbook der „Dreamcatcher“ Kollektion für die Frühjahr/Sommer 2013 Saison des Hamburger Schmuck- und Accessoirelabels Margot schießen.

Wenn Marie selbst über ihre Bilder spricht geht es um verschiedene Thematiken. Sie sieht in ihren Bildern einen Zufluchtsort, einen Ort an dem man frei sein kann. Ihre Bilder bieten die Chance jemand anders zu sein und sich in einer Geschichte zu vertiefen. Sie bieten einen Platz zu wachsen, doch niemals erwachsen zu werden. Zu ihrer Inspiration sagt sie: „I’m inspired by love, sleep, taking the bus, baking cookies with a long drink in my hand on rainy days, wood, flowers, magic and girls. Photography is a way to express my emotions.“ Und all diese Dinge spiegeln sich indirekt in ihren Bildern wider und erzeugen diese gewisse Aura, welche Maries Arbeiten umgibt. Alle die nun mehr von Marie’s träumerischen Fotografien sehen möchten und ihren weiteren Werdegang verfolgen wollen, denen können wir nur ihren Blog ans Herz legen.

Fotos: Marie Hochhaus