Mode ist ein zentraler Dreh- und Angelpunkt zwischen den unterschiedlichsten kreativen Disziplinen. Die geschneiderten Stücke müssen schließlich nicht nur mittels Werbung oder Marketingstrategien an den Mann bzw. die Frau gebracht werden, sie müssen zu diesem Zweck auch fotografiert, in ästhetischen Lookbooks inszeniert, in entsprechend gestalteten Shops verkauft werden oder irgendwann einmal museal inszeniert werden. Mode ist demnach mehr als nur das gestalten, schneidern und tragen schöner Kleider, Mode ist ästhetisch-medialer Komplex der uns täglich umgibt.

Manchmal gibt es Projekte, welche die Verknüpfungen dieses Kosmos deutlicher machen, als andere. Um so ein Projekt handelt es sich bei Swanfield. Swanfield ist ein Zusammenschluss verschiedener Designer, welche sich auf Womenswear spezialisiert haben. Swanfiels ein Label zu nennen wäre nun aber nicht angemessen. Swanfield begann als konzeptioneller Pop Up-Store der zunächst in verschiedenen Vierteln Londons Station machte, um schließlich in Amsterdam zu landen. So entstand der Name Swanfield on Tour – A Travelling Boutique. Bei der Eröffnung jedes Shops wurden Verbindungen mit unterschiedlichen Künstlern eingegangen, Performances aufgeführt und Kunst ausgestellt.

Nach einschlägigem Erfolg des Konzeptes, erweiterte sich das Konzept auf einen Online Shop, um schließlich durch das Swanfield Muse Project ergänzt zu werden. In diesem Project fließen nun sämtliche kreativen Elemente zusammen und bilden einen Knotenpunkt: Die Inspiration, die Inszenierung, die Mode, die Kunst und die Fotografie. Für jede neue Kollektion, die unter diesem Namen entsteht, wird eine neue inspirierende weibliche Künstlerin gewählt, welche als Muse fungiert und, gehüllt in Swanfield Kleider, über ihre Inspiration, ihren Style und ihre Kunst sprechen.

Als erste Muse wurde die Sängerin und Songwriterin Alela Diane angeheuert, welche mit ihrer natürlichen Schönheit und Präsenz beeindruckt. Fotografiert von Guy Stephens ist Alela Diane nun inmitten beeindruckender historische Naturillustrationen inszeniert worden, welche einerseits Mystik und anderseits Klarheit und natürlich ausstrahle und damit Alela Diane’s Look ergänzen und reflektieren. Ihr folgten Jessica Larrabee, die Sängerin von She Keeps Bees, und das ebenfalls musikalische Gesangstalent Flo. Ein gelungener Auftakt für dieses interessante Projekt von Swanfield.

Fotos: Guy Stephens // Cat Stevens // Joss McKinley