Es ist schon eine ganze Weile her, seit der österreichische Architekt und Kulturpublizist Adolf Loos schrieb, dass das Ornament ein Verbrechen sei. Schließlich bedeutet der Verzicht auf Ornament, die Konzentration auf das Wesentliche und eine damit einhergehende Verbesserung der Qualität.

Zwei Damen aus Toronto, Kanada widerlegen diese These jedoch auf ganz entzückende Art und Weise: Sandi Falconer und Danielle Wright, die ihr Geld üblicherweise mit Illustration und Pattern Design (Sandi) sowie Schmuck (Danielle) verdienen, haben ihr gemeinsames Hobby, das Siebdrucken zum Beruf gemacht und ihr eigenes Accessoires-Label gegründet. Unter dem Namen Falconwright produzieren die beiden Designerinnen nun wunderschöne Lederaccessoires und Taschen, die sich durch frische Farben und schlichte grafische Muster aus der Menge der monochromen Accessoires abheben.

Ihre aktuelle Hebst/Winter 2012 Kollektion besteht aus schlicht geschnittenen Clutches und Beuteln, die mit einer Vielzahl schlichter Muster verziert sind. Punkte, Striche, Dreiecke und abstrahierte Blätter sind deren Hauptmotive und ergeben in Kombination mit einer frischen Farbpalette aus Rot, Türkis, Violett und Blautönen eine Winterkollektion die sich aus der Masse hervorsticht, ohne dabei kindisch oder gar kitschig zu wirken.

Die wundervollen Stücke aus Leder gibt es bisher jedoch leider nur in Stores in Kanada, Amerika und England zu erstehen. Online kann man sein Glück aber auch im hauseigenen Online Shop oder bei dem US-amerikanischen Shop von Madewell probieren, wo zur Zeit eine schwarz-weiße Clutch für günstiger als sonst im Angebot steht.

Fotos: Falconwright