Wenn junge Menschen Bilder von sich und ihren Freunden schießen und sie dann auf ihren Blogs im Internet veröffentlichen, ist es heutzutage etwas ganz Normales. Man präsentiert sich, seine Umgebung, seine Vorlieben und alles, was einen so im Alltag beschäftigt. Doch die gerade mal 18-jährige US-amerikanische Fotografin und Bloggerin Olivia Bee aus Portland schaffte nun das, wovon Millionen von anderen Bloggern bisher nur träumen können. Denn das französische Modehaus Hermès fing an sich für das Mädchen von Nebenan zu interessieren, beobachtete ihr Schaffen und Tun und so nahm die erste Zusammenarbeit ihren Lauf.

Für das aktuelle Magazin „Monde d’Hermès“, welches zweimal jährlich erscheint und den Leser gekonnt mit in die Traumwelt von Hermès nimmt, knipste das junge Multitalent eine wunderschön vertäumte Fotostrecke, drehte ein märchenhaftes Video mit dem Titel „Il est pour nous’“ und reflektiert mit ihm eine Welt, voller Kitsch, Träumen und Seidentüchern, die geschickt an die Natur und in die Landschaften angepasst wurden. Olivia weiß, wie man Frische und Jugendlichkeit rüberbringt und deswegen ist sie wie gemacht, für das Konzept, welches Hermès im Herbst/Winter 2012/13 rüberbringen möchte.

Während Pferde in Einhörner verwandelt werden, Mädchen und Junge sich in einander verlieben und Feen mit Riesenschleifen durch den Wald tänzeln, steht das berühmte Carré im Mittelpunkt des kleinen Films und reißt den Zuschauer mit in diese Welt voller Magie und Glitzer. Das Magazin erschien zum ersten Mal in 1973 und ist dafür berühmt verschiedene Künstler, Interpreten und Autoren sich frei ausleben zu lassen und jedes Mal eine neue Seite von Hermès zu offenbaren. Seit September 2012 ist das Magazin „Monde d’Hermès“ in allen Hermès-Boutiquen weltweit erhältlich. Olivia versucht sich nun als professionelle Fotografin und wir sind sicher, dass sie damit in Zukunft eine gehörige Portion Erfolg haben wird.

Fotos: Olivia Bee