Popupshop_Kinder_Sommer_2013_Kopenhagen_Green_01Bei der Suche nach passenden Modelabels für unsere Babylinka-Reihe lande ich immer wieder in Dänemark. Kein Wunder, ist doch der zeitlose Stil den Modemachern von Kopenhagen bis Aalborg offensichtlich in die Wiege gelegt worden. So ist es auch bei Popupshop, die mit ihren Kinderkollektionen und schönen Basics für junge Mütter in keinem Kleiderschrank fehlen sollten.

„Easy to wear to mix and match“ – Popupshop schafft seit 2007 spielend den Spagat zwischen einfachen Basics, raffinierten Schnitten, süßen Prints und absolut moderaten Preisen. Bei allem kommt dabei Umweltbewusstsein und die Verantwortung für unsere Mitmenschen nicht zu kurz. So entstehen faire Produkte für die Konsumenten und die Arbeiterinnen und Arbeiter in der Produktionskette. Die Bio-Baumwolle wird in der Türkei angebaut und weiterverarbeitet. Besonders wichtig, gerade für die Kleinsten: Auf den Einsatz von Pestiziden und Chemikalien wird verzichtet. Für die Womenswear-Linie wird biologisch angebauter Bambus verwendet. Zertifiziert werden die Popupshop-Kreationen durch die Peterson Control Union Group, die im Bereich der Textilindustrie auf die Zertifizierung nach GOTS, Organic Exchange und dem Supply of Dyes and Processing Aids spezialisiert sind und dies für Popupshop durchgeführt haben. Der ganze Prozess wird vom Label vorbildlich offengelegt und transparent abgebildet.

Der Clou an diesem Ganzen: Die Kreationen sehen einfach schön aus! Für die Kids gibt es im Frühjahr/Sommer 2013 einen bezaubernden Badeanzug mit vier verschiedenen Fotoprints: Alternativ räkeln sich Zebras, ein Tiger, Flamingos oder Pferde auf dem Mädchenbäuchlein. Für die Jungs gibt es eine klassische, weit geschnittene Badehose aus 55 Prozent Organic Cotton und 45 Prozent Polyester, in den passenden Größen von einem Jahr bis zum 12. Lebensjahr. Im Sommer sollen die Kleinen aber vor allem Kleider und Shorts tragen, und das Label liefert dafür eine Menge an Abwechslung. Einfarbig oder gestreift, doppeltes Garn oder luftiger Stoff, kurz und knapp oder doch lieber knielang – alles ist möglich. Die Preisspanne liegt hier zwischen moderaten 35 Euro bis maximal 51 Euro. Bei den Shorts bietet das Label fünf verschiedene Varianten, jeweils aus Denim-, Canvas- oder Sweatstoff, leicht zu einem Kleid für Mädels oder einem Hemd bzw. T-Shirt für die Jungs kombinierbar.

Popupshop denkt aber nicht nur an die Kleinen, sondern auch an die jungen Mütter. Die Erfahrung zeigt, dass frau nicht nur vor der Geburt, sondern eben auch danach auf der Suche nach praktischen wie zeitlosen Kleidungsstücken ist. Doch weder bei Oberteilen oder Unterwäsche ist dieses Unterfangen ein leichtes. Popupshop bietet hier eine Bandbreite an T-Shirts, Tanktops, Shirts sowie Bodys, Pants und BHs, die schlicht und dennoch einfallsreich sind. Preislich ist hier die Spanne deutlich größer (18 Euro bis 110 Euro), was bei der zu verarbeitenden Menge an Stoff aber auch nicht sonderlich verwunderlich ist. Zu beziehen ist das Ganze über den eigenen Online Shop. Einziges Manko aus rein egoistischer Sicht: Es fehlen noch die stilvollen Basics für die Väter!

Fotos: Popupshop