LN-CC_Concept_Store_London_Evolution_Skelton_Mitchell_01LN-CC steht für Late Night Chameleon Café. Warum, ist nicht ganz klar, denn Kaffee wird in dem Laden in London leider keiner serviert. Dafür jedoch ganz viel Mode, Musik und Bücher. Auch eine Bibliothek, einen Plattenladen, ein ausgestattetes Fotostudio und ein Club Space für private Events hat LN-CC. Inklusive speziell entwickeltem Vintage-Soundsystem von Soundlegende Mickey Boyle, versteht sich. Der vom Künstler und Setdesigner Gary Card kreierte Concept Store steht im Londoner Stadtteil Dalston, dem neuen Hipster-Spielplatz der britischen Hauptstadt. Das Geschäft ist eine Kunstinstallation – dementsprechend braucht es auch einen im Voraus vereinbarten Termin für die Besichtigung.

Doch auch mit Termin ist der Store nur schwer zu finden. LN-CC befindet sich auf der Shacklewell Lane hinter einer unscheinbaren, versteckt liegenden Eingangstür, kein Schaufenster oder Hinweisschild oder Leuchtreklame weist einem hierbei den Weg. Im Kellergeschoss angekommen, erwartet einen die nächste Hürde. Man muss sich durch den besagten Wald “schlagen”, um in den Store zu gelangen. Die Belohnung kann sich allerdings sehen lassen: John Skelton (ehemals oki-ni und Harrods) und Dan Mitchell ebenfalls von oki-ni und Bad Passion haben hier eine perfekte Plattform für kuratierte Ideen geschaffen. Hier soll eine Welt geschaffen werden, die alles umfasst, die Wurzeln traditionellen Einzelhandels gepaart mit der Progressivität des Online Business.

Und passend zum künstlerischen Konzept kauft man hier natürlich Avantgarde-Designer wie Ann Demeulemeester, Yohji Yamamoto und Haider Ackermann. Oder aber man stöbert bei den großen Labels wie Lanvin, Givenchy und Balenciaga, in japanischen Underground Streetwear-Marken oder in Vintage-Schallplatten und exklusiven Erstauflagen, fein ausgewählt vom Kunstbuchhändler Conor Donlon. Nach gründlicher Renovierung und Raumerweiterung wird nun weiter expandiert. Denn mit dem Relaunch der LN-CC Website ist die Evolution des Concept Stores vollbracht. Die Website ist jetzt benutzerfreundlicher und soll die Neuausrichtung von LN-CC, die man schon durch die neuen Produktlinien feststellen konnte, verdeutlichen. Neue Navigation, Fotostile und Schriftarten verbessern die Benutzerfreundlichkeit. Außerdem ist die Website neben den Sprachen Englisch, Japanisch, Koreanisch und Mandarin nun auch in Deutsch und Französisch verfügbar.

Fotos: LN-CC