Nymphomaniac_Volume_1_Lars_von_Trier_Kultur_Film_Kino_Erotik_Drama_Porno_01

Heute ist es nun endlich soweit. Der erste Teil des Filmdrama „Nymphomaniac“ von dem Skandalregisseurs Lars von Trier kommt heute in die deutschen Kinos. Auf der Berlinale 2014 erhielt die gezeigte Weltpremiere des ersten Teils im Directors Cut tosendem Applaus. Und trotz – oder gerade wegen – der ausführlichen Sexszenen gilt der Film als absolutes “Must-See” und als der Skandalfilm des Jahres. Kein Wunder, bei dem brisanten Thema und der Starbesetzung: Stellan Skarsgård, Stacy Martin, Shia LaBeouf, Christian Slater, Jamie Bell, Uma Thurman und Willem Dafoe sind mit von der Partie. Die Hauptdarstellerin Joe wird im Alter von 15 bis 31 von Ex-Model Stacy Martin gespielt, später übernimmt dann Charlotte Gainsbourg die Rolle der Joe.

An einem kalten Winterabend findet der alte sympathische Junggeselle Seligman eine halb-bewusstlose, zusammengeschlagene Frau namens Joe in einer dreckigen Seitenstraße. Er nimmt Joe, die sich selbst als Nymphomanin bezeichnet, mit in seine Wohnung, wo er ihre Wunden versorgt und sie fragt, was ihr passiert ist. Ein langes, intimes und detailreiches Gespräch entspinnt sich. Aufmerksam hört der ältere Mann zu, während Joe – in acht Kapiteln – die lustvolle, verzweigte und facettenreiche Geschichte ihres Lebens, von ihrer Geburt bis zu ihrem 50. Lebensjahr, erzählt. Und am Ende ist von Triers Werk weder Porno noch Liebesfilm. Es geht ihm vielmehr um Suchtverhalten und die geschlechtsneutrale Suche nach Erfüllung.

Der zweite Teil von „Nymphomaniac“ kommt dann am 03. April 2014 in die deutschen Kinos.

Fotos: Christian Geisnaes