Kalinka_Reist_Barcelona_Travel_Spanien_Urlaub_Kurztrip_01

Letzte Woche hieß es für uns beide auf nach Barcelona und ab zur 080 Barcelona Fashion. Denn genau zu der wurden wir eingeladen. Trotz einer ganzen Menge Mode haben wir versucht uns die ein oder andere Ecke der Stadt anzuschauen. Untergebracht waren wir sehr zentral im Hotel Catalonia Plaça Catalunya von dem man bestens überall zu Fuß hinkam. Genau dies war unser bevorzugtes Fortbewegungsmittel in der Zeit. Gegessen haben wir durchweg sehr gut, aber darüber berichten wir nochmals ausführlich nächste Woche.

Am ersten Tag sind wir gegen Abend eine Runde mit der leicht wackeligen und alten Seilbahn „Transbordador Aeri del Port“ gefahren, um uns die Stadt von oben anzuschauen. Ein wunderschöner Ausblick und ein sehr gepflegtes Areal warten oben am Zielpunkt. Nachdem wir wieder am Hafen angekommen waren, haben wir den Sonnenuntergang am Meer genossen. Am zweiten Tag musste Anna feststellen, dass ihr Schuhwerk zwar schön aussah, aber zum längeren Laufen nicht sonderlich geeignet war. So waren wir einen Großteil des Tages auf der Jagd nach neuen Schuhen. Nachdem die Schuhe endlich gefunden waren, haben wir uns, dass zum Essen gehen sehr zu empfehlende Viertel „El Born“ angeschaut. Den Tag ließen wir dann am „Arc de Triomf“, umgeben von einer Breakdance Crew, guter Musik und entspannten Menschen ausklingen.

Kalinka_Reist_Barcelona_Travel_Spanien_Urlaub_Kurztrip_02

Am dritten Tag zog es uns nochmal ans Meer. Dieses mal nicht nur zum Gucken, sondern auch zum Schwimmen. Eine steife Brise und hohe Wellen konnten uns hierbei nicht abhalten, auch wenn sie uns den ein oder anderen blauen Fleck beschert haben. Zur Siesta verschlug es uns in den „Parc de la Ciutadella“, um kurz die Sonne zu genießen und Pause zu machen. Ein sehr schöner Park, in dem sich Einheimische und Touristen ganz entspannt mischen. Nachdem wir die Sonne leicht unterschätzt hatten, mussten wir schnell wieder Richtung Hotel, um uns ein wenig abzukühlen. Nachdem sich nach etlichen Malen eincremen die Haut etwas beruhigt hatte, machten wir uns auf den Weg zur wohl besten Pizza in ganz Barcelona. Original neapolitanische Pizza bei NAP, in einer kleinen Seitengasse inmitten von Einheimischen.

Nun war bereits der Tag unserer Abreise gekommen. Wir haben uns nochmal zu Fuß ein paar Ecken angesehen, gemütlich gegessen und Eiskaffee getrunken, um dann langsam die Koffer zu packen und leicht bedrückt gen Flughafen zu ziehen. Vier wundervolle Tage in einer Stadt, in der wir sehr gerne länger geblieben wären. Barcelona ist ein Ort direkt am Meer, mit herrlich entspannten Menschen und einer sehr positiven Einstellung. Das Leben schien eine andere Qualität zu haben und selbst die Hunde waren perfekt in den Alltag eingebunden und akzeptiert. Am Ende waren die vier Tage wie im Flug vergangen und kamen uns bereits im Flieger völlig unreal vor. Ein steht fest. Wir kommen wieder. Ganz bald.

Fotos: Florian Wenningkamp